Küchenrolle und Abschminktücher aus Stoff

Wie ihr ja wisst, gebe ich mein bestes für die Challenge #2018DIYdontBuy. In diesem Zusammenhang habe ich mir einige Gedanken gemacht, was man noch so aus Stoff herstellen könnte um ein wenig dem Konsumrausch entgegenzuwirken.

Wir sind derzeit dabei bei unserem großen Sohn die Windel abzugewöhnen. Der Kleine fängt gerade an Brei zu essen, demnach ist der Verbrauch an Küchenrolle enorm. Der Mülleimer ist ständig voll mit Küchenrolle und mein Vorrat an Papprollen für die Bastelstunden ist auch gedeckt.

Ich habe also mal den Kleiderschrank ausgemistet und mir Alternativen gesucht. Und so habe ich mir jetzt meine eigenen Küchenrolle zum waschen genäht. Die Waschmaschine läuft eh jeden  Tag bei uns. 😀 Euch möchte ich das Ganze natürlich nicht vorenthalten und habe fleißig Fotos geschossen.

 

Benötigtes Material/Zubehör für ca. 12 Stück

  • 1 Großes Duschtuch
  • 2 bis 3 alte T-Shirts
  • Nähmaschine
  • Schere/Rollenschneider
  • Clips/Stecknadeln
  • Druckknöpfe
  • ein Blatt Küchenrolle

 

So geht´s

  • Legt das Blatt Küchenrolle auf euer Handtuch und eure Shirts. So habt ihr ein perfektes Maß. Scheidet euch je 12 Teile aus.
  • Legt je ein Stück Handtuch und ein Stück Shirt rechts auf rechts auf einander.
  • Näht es Zusammen – lasst eine Wendeöffnung.
  • Wenden
  • Wendeöffnung schließen
  • Wenn ihr wollt, könnt ihr das Ganze jetzt noch absteppen. Für meine Zwecke ist es aber nicht notwendig.
  • Setzt nun 2-3 Druckknöpfe an zwei gegenüberliegende Seiten. Achtet darauf, dass eine Seite die weiblichen und die andere Seite die männlichen Knöpfe sind.

 

Wenn ihr alle Küchenrollenteile fertig habt, könnt ihr sie an einander knöpfen und aufrollen. Bei Bedarf schnappt man sich dann ein Tuch und wischt seinen Unfug weg. 🙂

 

Natürlich geht das auch ohne Druckknöpfe, einfach als Wischtuch. Früher hat man ja auch immer die alten Unterhemden zum putzen genommen. 🙂

Alternativen

Weil ich soviel alte Handtücher hatte (ganze 2 Stück) und noch einen alten Kopfkissenbezug, habe ich gleich weiter gemacht.

Aus dem zweiten Handtuch und dem Kissenbezug, habe ich mir Abschminktücher genäht. So haben meine neuen Abschminktücher eine grobe und eine weiche Seite um das Make-up gut zu entfernen.

Benötigtes Material/Zubehör

  • 1 Handtuch
  • 1 Kissenbezug (so ein flauschigen Biberbettwäschebezug am besten)
  • Schere
  • Nähmaschine
  • Stecknadeln
  • Karton
  • Glas

So geht´s

  • Zeichnet euch mit dem Glas eine Schablone. Wählt hier eine Größe, die euch angenehm ist. 
  • Schneidet je ein Stück Handtuch und Kissenbezug zu
  • legt beide links auf links aufeinander
  • näht mit einem kleinen Zick-Zack-Stich rundum
  • Schneidet den überschüssigen Stoff knapp an der Naht ab

Und dann waren Sie auch schon fertig. Ganz schnell genäht und ein paar Lumpen weniger im Schrank.

Jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Nachmachen.

 

Liebst Euer

Fräulein Wundervoll

 

 

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.