Geduld ist eine Tugend

 

Oh man, ich bin wohl der mit Abstand ungeduldigste Mensch auf der Welt. Dies ist nicht zum Vorteil bei meinen Vorhaben. Meine Euphorie für das fertige Wunderwerk ist oft so groß, dass ich es so schnell wie möglich in den Händen halten möchte. Da passieren dann natürlich Fehler. Muss ja immer alles schnell gehen. Am Besten zwischen Mittagsschlaf und Vesper der Kinder.

Lasst euch also gesagt sein, ihr braucht Geduld, Ruhe, Motivation und vielleicht auch ein tolles Lied im Ohr, um eure Wunderwerke zu erstellen.

Hier zwei Beispiele meiner Ungeduld.

1. Die Baggerlaterne habe ich für meinen Sohn zum Lampionumzug gebastelt. Aber Fräulein Wundervoll, mit einem Ohr im Babyphone, hat die Seitenteile falsch angeklebt. Jetzt sieht man die Transparentfolie außen. Aber heute Abend ist es ja schon dunkel, da fällt das sicher nicht auf 😀

Baggerlaterne im Aufbau

 

2. Beim ersten Versuch des Applizierens habe ich natürlich auch mal wieder Wild drauf los gelegt. Immerhin! –  ich habe vor Beginn die verschiedenen Stichbreite und -längen getestet um die richtige Auswahl zu finden. Aber dann war es auch schon um mich geschehen, der erste Stern war schief und krumm auf meinem Baumwollstoff drauf. Selbst bügeln hat nichts mehr gebracht. Auf der nächsten Einkaufsliste stehen somit schon mal: Vliesofix und einen Stickrahmen. Dann kann der erste Beitrag zum Applizieren kommen.

Applizieren – erster Versuch – fehlgeschlagen

 

Wie ist das mit der Ungeduld bei euch?

 

Liebste Grüße,

Euer Fräulein Wundervoll

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.